2. Mannschaft ohne Chance

Irgendwann wird es besser!

Nachdem wir vom letzten Kampf bei Büchenbach-Roth „nackt“ zurückgekehrt waren, ließ man uns diesmal wenigstens in Unterhosen stehen. Doch auch die SG SW Nürnberg-Süd III erwies sich – da an allen 8 Brettern um durchschnittlich 200 DWZ-Punkte besser – als viel zu stark für unsere im Vergleich zum letzten Jahr arg dezimierte Truppe.


Immerhin spielten wir in „Bestbesetzung“! Die ersten knapp 3 Stunden konnten wir noch einigermaßen mithalten und lagen nach 2 Remis (Tom Wiseman – wieder sehr stark! Hugh Huger – diesmal diszipliniert solide!) und einer Niederlage (Brett 1: Ingo – gegen knapp 2200) nur knapp mit 1:2 zurück. Doch dann war Schluss mit lustig.


Ronny, HenniNg, Peter Wulfman und Marc der Eser lösten sich trotz einiger guter Ansätze in ihre Bestandteile auf, so dass es nach 4 Stunden 1:6 stand. Nur der Kapitän blieb noch an Bord und erkämpfte nach knapp 5 Stunden zumindest noch das 3. Remis, wobei im 40. Zug (in Zeitnot nicht gesehen) sogar ein Figurengewinn möglich war.


Fazit: das 1,5:6,5 war erwartungsgemäß. Der Abgang der ersten drei Bretter ist für einen Aufsteiger in eine höhere Liga nicht zu verkraften. Schade!

(von Frank Zimmer)

Die LGA Landesgewerbeanstalt Bayern unterstützt die sehr erfolgreiche Jugendarbeit des SK Nürnberg 1911 e.V.

demnächst:

 

 

 

 

 

 

 

Jugendschach:

Freitag Nachmittag

Spiellokal

Gemeindehaus St. Johannis

Palmplatz 13

90419 Nürnberg

 

externe Termine:

 

13.9.-15.9.2019

21. Zabo-Schach-Open

Modus: 5 Runden

Bedenkzeit: 90 Min./40 Züge + 30 min + 30s

Spielort: Waldluststr. 70, 90480 Nürnberg

www.zabo-eintracht-schach.de

 

 

 

Spielabend

Freitag, 19:3o Uhr

Gemeindehaus St. Johannis

Palmplatz 13