Grandioser Abtritt der zweiten Mannschaft beim Nichttabellenführer

Mit sage und schreibe 4 Kämpfern traten wir beim SK Neumarkt I an, was uns immerhin ein kampflos gewertetes Nichtantreten und damit eine saftige Strafe für den Verein ersparte

Was schon in den vergangenen drei Kämpfen befürchtet wurde, trat nun ein: Unserer wackerer Hugo erlag dem finalen Herzinfarkt, sämtliche Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Daher übernimmt ab jetzt unser Thalmässinger Bestatter (soeben umgeschult) interimsweise die Aufstellung der verbliebenen Untoten, sowie die Beerdigung der mannigfaltigen Kartei- und Wasserleichen, die unsere Aufstellung sukzessive an die Oberfläche gespült hat. Hierzu wurde bereits ein größeres Urnenfeld auf den St. Johannes-Friedhof reserviert.

Nur 6 1/2 Stammspieler, die gleichzeitig als Ersatz für die Erste zur Verfügung stehen müssen, das ist deutlich suizidal, physisch und psychisch.

Dank an dieser Stelle an Marc Draculeser, Tom Riddle, Neu-Bestatter und Hugenstein (dessen Leichenteile wir notdürftig wieder zusammenflicken konnten) zur Vergeudung eines vollkommen sinnlosen Nachmittags. So konnten wir nach gut 3 Stunden Spielzeit zumindest zwei verdiente und schwer erkämpfte Remise (Marc und Neu-Bestatter) zum leckeren 1:7 einfahren.

Die Kondolenzbücher liegen aus. Von Beileidsbezeugungen am Grab, pardon Brett bitten wir auch künftig Abstand zu nehmen.

 

Frank Zimmer

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die LGA Landesgewerbeanstalt Bayern unterstützt die sehr erfolgreiche Jugendarbeit des SK Nürnberg 1911 e.V.

demnächst:

 

Sommerfest 21.07.2018

 

 

 

Jugendschach:

Freitag Nachmittag

Spiellokal

Gemeindehaus St. Johannis

Palmplatz 13

90419 Nürnberg

 

externe Termine:

20. Zabo-Open

14.09. - 16.09.2018

Gemeindesaal St. Stefan

Waldluststr. 70

90480 Nürnberg

Spielabend

Freitag, 19:3o Uhr

Gemeindehaus St. Johannis

Palmplatz 13