Show-down in Gunzenhausen!

Ein hart umkämpftes 4-4 gegen Gunzenhausen sichert der Ersten Mannschaft den 2. Platz in der Tabelle (und damit wohl den Aufstieg in die Regionalliga)

Es war bekannt, dass die Spielgemeinschaft aus Mühlhof-Reichelsdorf und Schwabach, die schon vor dem letzten Spieltag als Meister der Bezirksliga I feststand,  das damit verbundene Aufstiegsrecht nicht wahrnehmen kann (will). Um den zweiten Platz stritten sich am letzten Spieltag drei Vereine: Gunzenhausen, Rothenburg und wir. Gunzenhausen hatte mit 9-7 Mannschaftspunkten dabei auf dem Papier die schlechteste Ausgangssituation. Die mit uns punktgleichen Rothenburger mussten dagegen mit 10-6 Mannschaftspunkten beim Tabellenführer antreten, mit etwas Glück sollte also ein 4-4 unseren knappen Vorsprung ins Ziel retten!
Und es sah gut aus: nach einer Stunde Gesamtspielzeit lagen wir mit 1-0 vorne; an Brett 1 gewann Matthias kampflos. Zu diesem Zeitpunkt waren auch die Stellungen an den weiteren Brettern vielversprechend: Knut (Brett 4) erspielte sich eine Mehrqualität, Thomas (Wißmeier) schickte sich an, auf Brett 8 einen zweiten Bauern zu gewinnen und auch alle weiteren Bretter standen nicht schlechter. Daher entschlossen sich Thomas (Leising) auf Brett 2 und Doc auf Brett 5, die Remisangebote ihrer Gegner anzunehmen; neuer Zwischenstand: 2-1.
Leider fiel Knut seiner berüchtigten Zeitnot zum Opfer, verschärft durch das Blitzspiel seines Gegners (teilweise unsportlich wegen Verletzung der Notationspflicht). Es war an Thomas, durch einen Sieg auf Brett 8 den alten Abstand wieder herzustellen, 3-2.
Kurz vor der Zeitkontrolle dann der Doppelschlag der Gunzenhausener: Markus (Brett 6) und ich (Brett 3) stellten unsere Partien ein, so dass es plötzlich 3-4 gegen uns stand. Nun schlug die große Stunde unseres Endspielkünstlers Thomas "Juri" Herbst: in einem Doppelturmendspiel mit starkem Springer gegen schlechten Läufer erkämpfte er sich unter Bauernopfer Zugang zum gegnerischen Damenflügel und gewann zwei Bauern! Sein Gegner fand noch interessantes Gegenspiel, was Thomas zu einem längeren Nachdenken zwang (das kostete die Kiebitze viele Nerven!). Kurz vor Ende der sechsstündigen Gesamtspielzeit war die Zeitüberschreitung des Gegners in verlorener Stellung perfekt und der volle Punkt unser, das Mannschaftsremis gesichert!
Kurz darauf war das Ergebnis aus Mühlhof über den Ligamanager abrufbar, der Tabellenführer gewann knapp mit 4,5 - 3,5, wir damit Vizemeister!
Sollte der zweite Platz zum Aufstieg berechtigen, spielen wir nach knapp zwei Jahrzehnten wieder in der Regionalliga! An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Mitstreiter, insbesondere auch an unsere vielen Ersatzspieler und meinen Kollegen von der zweiten Mannschaft, den ich mit so mancher Forderung nach Ersatzleuten des Öfteren zum Weinen brachte angesichts der damit verbundenen eigenen Aufstellungsprobleme...Ohne unsere Ersatzspieler wäre der Erfolg aber nicht möglich gewesen - dies zeigte sich auch und gerade im letzten Mannschaftskampf, in dem die beiden Thomase 100% der Brettpunkte holten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ingo Leibing (Dienstag, 16 Mai 2017 19:46)

    Glückwunsch und für die nächste Saison allzeit starken Kaffee für die Frühaufsteher

  • #2

    Tomas Paukert (Mittwoch, 17 Mai 2017 19:59)

    The show must go on!
    Glückwünsche.

  • #3

    Leonhard Kurz (Sonntag, 21 Mai 2017 12:17)

    Herzlichen Glückwunsch zu dem hart erkämpften Erfolg, der nur durch Kampfgeist und Zusammenhalt für unseren Schachklub möglich war!
    Die 1911er werden in Schachkreisen wieder wahrgenommen!

Die LGA Landesgewerbeanstalt Bayern unterstützt die sehr erfolgreiche Jugendarbeit des SK Nürnberg 1911 e.V.

demnächst:

Vereinsmeisterschaft

9. Runde 22.06.2018

 

Sommerfest 21.07.2018

 

 

 

Jugendschach:

Noris-Tarrasch 1873

14. Offene Nürberger Jugend-Stadtmeisterschaft

01.07.2018 ab 9:30 Uhr

Loni-Übler-Haus

Marthastr. 60

90482 Nürnberg

 

externe Termine:

29. Seebach-Open

31.Mai - 03.Juni 2018

Info:www.seebach-open.de

91091 Großenseebach

Spielabend

Freitag, 19:3o Uhr

Gemeindehaus St. Johannis

Palmplatz 13