Doppelter Punktgewinn in der Regionalliga

Bei Kareth-Lappersdorf gelingt der Ersten ein 5-3!

Abstiegskampf in Regensburg: der Vorletzte der Tabelle musste beim Schlusslicht antreten - der Gewinner hat die Chance zum Klassenerhalt. Beiden Mannschaften war die Bedeutung des Wettkampfs wohl bewusst: so aktivierte unser Gegner erstmals in der Saison zwei Ersatzspieler, die den DWZ-Schnitt der Mannschaft deutlich anhoben - und  auch bei uns kam mit Otmar Steger an Brett 8 ein in den Bayerischen Ligen erfahrener Spieler zum Zug. Leider musste sich Otmar aber seinem nominell stärkeren Gegner geschlagen geben, 0-1. Zu diesem Zeitpunkt sah es für uns ziemlich düster aus: Dieter auf Brett 7: Qualitätsverlust, Markus auf Brett 6: Turm gegen Läuferpaar in sehr gedrückter Stellung, bei mir auf Brett 2: Bauerneinsteller. Einzig Thomas auf Brett 5 hatte einen Mehrturm, weil sein Gegner für Königsangriff geopfert hatte. Es schien alles auf unsere deutliche Niederlage hinauszulaufen. Das Glück des Tüchtigen war aber dieses Mal auf unserer Seite: Dieter konnte seinen Gegner nach dem Qualitätsverlust mit seinen freien Zentrumsbauern schier erdrücken und mein Gegner verlor in Zeitnot völlig den Faden: erst ein (nicht notwendiges) Springeropfer, dann ein Qualitätseinsteller brachten auch mir einen schmeichelhaften Punkt, 2-1, Wettkampf gedreht! Leider musste Matthias auf Brett 1 eine schmerzliche Niederlage hinnehmen - sein Kontrahent setzte sich im Bauernendspiel durch und konnte zum 2-2 ausgleichen. Es war dann an Gerhard auf Brett 3, den alten Vorsprung wieder herzustellen: mit einem schönen Start-Ziel-Sieg gingen wir in Führung, die Thomas nach umsichtiger Verteidigung mit seinem Turmplus zum 4-2 ausbauen konnte. Knut (Brett 4) sicherte mit seinem Sieg den zweiten Mannschaftspunkt (in Zeitnot des Gegners!). So viel es Markus auf Brett 6 dann nicht mehr allzu schwer, seine Partie wegen drohenden Turmverlusts aufzugeben. Mit diesem Sieg gelang uns der Sprung auf Tabellenplatz 8! Angenehmer Nebeneffekt: unsere beiden Abstiegskonkurrenten auf den Tabellenplätzen 9 und 10 müssen noch gegeneinander antreten und sich Punkte wegnehmen; egal wie dieser Kampf ausgeht, einer von beiden sollte in der Tabelle hinter uns bleiben (sofern diesen kein anderweitiger Punktgewinn glückt)...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die LGA Landesgewerbeanstalt Bayern unterstützt die sehr erfolgreiche Jugendarbeit des SK Nürnberg 1911 e.V.

demnächst:

 

 

 

 

 

Jugendschach:

Freitag Nachmittag

Spiellokal

Gemeindehaus St. Johannis

Palmplatz 13

90419 Nürnberg

 

externe Termine:

20. Zabo-Open

14.09. - 16.09.2018

Gemeindesaal St. Stefan

Waldluststr. 70

90480 Nürnberg

 

17. Sparkassen-Open 2018

Forchheim/Heroldsbach

21.09. - 23.09.2018

www.schachclub-forchheim.de/open/

Spielabend

Freitag, 19:3o Uhr

Gemeindehaus St. Johannis

Palmplatz 13