2. Mannschaft mit erwartetem Kantersieg

Nach zwei hohen Niederlagen kam uns das abgeschlagene Schlusslicht SC Schnaittach gerade recht. 7-1 hieß es am Ende, wobei die Gastgeber noch gut bedient waren.

Unsere extra aktivierte Geheimwaffe Trapper-Leo musste ebenso im Halfter bleiben, wie die immer besser treffende Ba-Duc-Gun: Schnaittach ließ die beiden letzten Bretter einfach frei. Angesichts des unerwarteten 2-0 Rückenwindes konnte diesmal auch Tom Wiseman ganz befreit aufspielen. Die gefühlte Blitzpartie gab er bald remis, was uns dem Mannschaftssieg ein Stück näher brachte. Beim Gegner dagegen löste das, wie bei jedem erreichten Remis, frenetischen Jubel aus. Es folgten relativ humorlose Siege von Marc, Sheriff, Ronny und Doc Höwel. Als sich der Rauch verzogen hatte, sah sich Tom Hörbest als letzter Spieler, der aber auch noch was vom sonnigen Nachmittag haben wollte. Sein Remis-Angebot trotz Mehrbauer war eine nette Geste zum Abschluss und wurde gerne angenommen.
Nach dem Rückzug von Forchheim III stehen zwei Absteiger praktisch fest. Zum Klassenerhalt bedarf es trotzdem noch eines Sieges. Das sollte im nächsten Spiel gegen Anderssen/1978 gelingen, denn mit Schwanstetten und den in dieser Saison bärenstarken Heideckern warten in den letzten beiden Runden unangenehme Gegner.

Frank Zimmer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die LGA Landesgewerbeanstalt Bayern unterstützt die sehr erfolgreiche Jugendarbeit des SK Nürnberg 1911 e.V.

demnächst:

 

Sommerfest 21.07.2018

 

 

 

Jugendschach:

Freitag Nachmittag

Spiellokal

Gemeindehaus St. Johannis

Palmplatz 13

90419 Nürnberg

 

externe Termine:

20. Zabo-Open

14.09. - 16.09.2018

Gemeindesaal St. Stefan

Waldluststr. 70

90480 Nürnberg

Spielabend

Freitag, 19:3o Uhr

Gemeindehaus St. Johannis

Palmplatz 13