Eine Partie aus dem Kandidatenturnier

Der WM-Kandidat Alexander Grischtschuk bezeichnete diese Partie als eine der besten, die er jemals gesehen hat.

Das interessante an der Partie ist, dass wahrscheinlich der Zug h3 den Verlust einleitete. Ich nehme an, dass keiner von uns den Zug auch nur annähernd als schlecht, oder gar als Verlustzug erkennen würde. Aber wir spielen eben auch ein paar Klassen weiter unten und können die Leistungen dieser Spieler nur bewundernd zur Kenntnis nehmen

Aber seht selbst:

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Frank Zimmer (Samstag, 17 März 2018 19:21)

    Na ja. Also ich sag meinen Kids immer als Faustregel - wenn nicht zwingende Gründe vorliegen - h3 nach kurzer Rochade erst zu spielen, wenn der Gegner auch kurz rochiert hat.

Die LGA Landesgewerbeanstalt Bayern unterstützt die sehr erfolgreiche Jugendarbeit des SK Nürnberg 1911 e.V.

demnächst:

Vereinsmeisterschaft

9. Runde 22.06.2018

 

Sommerfest 21.07.2018

 

 

 

Jugendschach:

Noris-Tarrasch 1873

14. Offene Nürberger Jugend-Stadtmeisterschaft

01.07.2018 ab 9:30 Uhr

Loni-Übler-Haus

Marthastr. 60

90482 Nürnberg

 

externe Termine:

29. Seebach-Open

31.Mai - 03.Juni 2018

Info:www.seebach-open.de

91091 Großenseebach

Spielabend

Freitag, 19:3o Uhr

Gemeindehaus St. Johannis

Palmplatz 13