Die Erste zittert sich zum zweiten Sieg!

Gegen die SC Heideck-Hilpoltstein gelingt uns ein verdienter 4,5 - 3,5 Erfolg

Fast in Bestbesetzung zum Abstiegsduell: erstmals in dieser Saison traten wir ohne Verstärkung aus der Zweiten an. Gegen ersatzgeschwächte Gäste aus Heideck/Hilpoltstein sollten zwei dringend gegen den Abstieg benötigte Punkte her!
Leider begann der Wettkampf nicht gerade verheißungsvoll: Horst hatte auf Brett 8 in den Angriffsmodus geschaltet und eine Qualität gegeben (geopfert?) - was aber fehlte war der Angriff... Den drohenden Verlust auszugleichen erwies sich als diffizile Angelegenheit: keinem von uns gelang es in der Folgezeit, einen zählbaren Vorteil zu erspielen. Horst kämpfte, ein 0-1 wollte er nicht verursachen...
Die Stellungen entwickelten sich: vor der ersten Zeitkontrolle gab Dieter auf Brett 7 remis durch Zugwiederholung, Matthias auf Brett 3 fügte sich ebenfalls und stellte Gewinnversuche ein. Dagegen hatten Doc (Brett 6), Knut (Brett 5), Thomas (Brett 4) und Michael (Brett 1) interessante Partien mit Gewinnoptionen! Einzig meine Stellung auf Brett 2 war mit zwei Leichtfiguren gegen Turm und Bauer völlig unklar. Aber gerade in dieser Stellung rannte mein Gegner in Zeitnot durch einige passive Züge in einen Königsangriff, der uns den ersten vollen Punkt am Nachmittag brachte. Leider hielt diese Führung nicht besonders lange an: statt zu gewinnen gab Doc eine Figur und verlor. Immerhin gewann Horst in der Zwischenzeit seine verlorene Qualität zurück und wickelte in remis ab, so dass wir beim Stand von 2,5 - 2,5 in die Verlängerung gingen. In dieser gaben Michael und Knut ihre Partien ebenfalls remis; Michael konnte mit dem einzig verbliebenen h-Bauern im Turmendspiel nicht mehr gewinnen und Knut hatte zwar zwei verbundene Freibauer, allerdings auch eine Qualität weniger (und die deutlich schlechtere Zeit!). Beim Stand von 3,5 - 3,5 war es an Thomas, in seinem Turmendspiel mit Mehrbauer den Sieg festzuhalten - dies gelang ihm denn auch überzeugend und routiniert!
Mit diesem Ergebnis konnten wir die Rote Laterne leider nicht loswerden, aber der Anschluss ans Mittelfeld (ja: Mittelfeld!) ist uns gelungen: die Plätze 6-10 weisen alle einen Punktestand von 4-8 auf, auch Tabellenplatz 5 ist nur um einen Zähler besser als wir - mit einem Sieg im nächsten Wettkampf werden wir den Abstiegsplatz verlassen!

 

Die LGA Landesgewerbeanstalt Bayern unterstützt die sehr erfolgreiche Jugendarbeit des SK Nürnberg 1911 e.V.

demnächst:

Vereinsschnellschach-meisterschaft

virtuell auf Lichess.org

Modus 15 Min + 10

Ru 1 - 4 am 16.10.20

Ru 5 - 7 am 23.10.20

 

Mitte-Mix

Schnellschach XIV

virtuell auf Lichess.org

Modus 7 Min + 3

Ru 1 - 7 am 30.10.20

 

 

 

Nächstes Jahr

Kreísliga 2

Ru 7 am 19.03.21

Ru 8 am 16.04.21

Ru 9 am 07.05.21

 

Kreisliga 3

letzte Runde 30.04.21

 

 

 

 

Jugendschach:

Freitag Nachmittag

Spiellokal

Gemeindehaus St. Johannis

Palmplatz 13

90419 Nürnberg

 

externe Termine:

          

      

 

 

 

 

 

Spielabend

Freitag, 20:00 Uhr

Gemeindehaus St. Johannis

Palmplatz 13